Hauptinhalt

Geschichte des Wohn- und Geschäftshauses Anthonys Erben
Barth, Lange Straße 30


1903 erbaut durch Christian Wilhelm Anthony Jr. als Wohnsitz, Verlagsgebäude, Papier- und Buchhandlung sowie
Druckerei für das " Barther Tageblatt "
1920 Verkauf an den Verleger Julius Dahlfeld und Weiterführung des Gesamtgeschäfts durch dessen Sohn Adolf Dahlfeld
unter bisherigem Namen

Bis 1943 Steigerung der Auflage des " Barther Tageblatt " von 600 auf 2400 Exemplare täglich
Im " Barther Tageblatt " und in 3 Büchern des Verlages wurden die meisten Gedichte und Erzählungen der Dichterin
Martha Müller- Grählert veröffentlicht
...
1943 kriegsbedingte Schliessung von Druckerei und Verlag, Weiterbetrieb als verpachtete Papier- und Buchhandlung

1945 Weiterbetrieb als " Sozietätsdruckerei "

1948 Enteignung der Familie Dahlfeld, bis 1959 Weiterbetrieb als " Landesdruckerei Barth "

Danach bis heute Nutzung des Ladengeschäfts als Buchhandlung , einst " Welt im Buch ", seit 1991 " Bücherstube Barth " ,
eine Filiale der " Wossidlo- Buchhandlung " Ribnitz- Damgarten OHG

1991 Rückkauf des Hauses durch die Töchter der Familie Dahlfeld

2008 Gründung des Verlages " Adolf Dahlfeld Erben " durch die Tochter Sigrid Arlt, um im Sinne des Vaters
das Werk von Marta Müller- Grählert erstmalig möglichst vollständig zu verlegen

Seit 2009 Ausgabe von 9 Büchern mit Gedichten und Erzählungen Martha Müller- Grählerts, Einrichtung einer Ausstellung
zur Druckereigeschichteund zum zum Schaffen Martha Müller- Grählerts